Anleitungen & Ideen

Anleitungen & Ideen

Mit GIFs gegen Hass?
Sach ma, hast du noch alle Memes im Schrank?

Manchmal kann es sehr frustrierend sein, sich im Internet auf endlose Diskussionen mit Menschen einzulassen, die einem am Ende überhaupt nicht zuhören wollen, ausfallend sind anstatt mit Fakten zu argumentieren und einfach nur Hass und Hetze verbreiten wollen.
  • Dann lieber gar nicht reagieren und nicht widersprechen? - Nein, auf keinen Fall!
  • Aber wie sonst reagieren? - Am besten funktioniert das mit Humor und Kreativität.

Sei kreativ aktiv gegen Ausgrenzung und Diskriminierung.

Memes und GIFs gehören zur Internetkultur, wie die Butter aufs Brot. Sie tauchen in vielen unterschiedlichen Gestalten auf: als Videos, wie bei verschiedenen Challenges auf Social Media, oder auch als einzelner Hashtag. Am Bekanntesten sind jedoch markante Bild-Text-Kombinationen mit populären Bildern oder Bildserien aus dem Netz. Berühmte Beispiele sind das “success-kid” oder “hide-the-pain-Harold”. Über die Zeit entstehen unzählige Variationen, die sich über Social Media schnell verbreiten.

Die Aussagen sind kurz und prägnant und für jede*n verständlich. Nach dem Motto “ein Bild sagt mehr als tausend Worte” können sie auf individuelle und humorvolle Art die eigene Meinung ausdrücken oder eine Reaktion auf einen Kommentar sein. Insbesondere bei Menschen, die rechte Verschwörungstheorien verbreiten, stößt man mit logischen Argumenten schnell an seine Grenzen. Mit einem witzigen Meme oder GIF kannst du ihre Argumente schnell entkräften und ihnen so den Wind aus den Segeln nehmen.

Hater*innen einfach zu ignorieren hilft leider oft nicht viel, da es immer Menschen gibt, die sich ihren Hass anhören und er sich so immer weiter verbreiten kann. Deswegen müssen wir aktiv werden.

» Okay, klingt logisch, aber wie?

Hetze gegen Geflüchtete und Migrant*innen ist meistens nicht besonders kreativ. Sie baut auf der Wiederholung immer gleicher Erzählungen (sog. “Narrative”) auf, die dazu dienen sollen, zu erklären, warum diese Personengruppe für dieses oder jenes Problem verantwortlich sein soll.

Um Memes und GIFs wirkungsvoll einsetzen zu können, ist es wichtig, sich diese “Narrative” etwas genauer anzuschauen. Wir zeigen dir in unseren Infoclips häufig vorkommende rechte Erzählungen und geben dir so Tipps, wie du schlagfertige Memes und GIFs gegen Hass kreieren kannst.

Tipps für dich

Wie mache ich gute Memes?

  • gute Memes sind kurz & knapp.
  • gute Memes haben eine leicht verständliche Botschaft
  • gute Memes nutzen Bilder, die jede*r kennt.

Was gibt's zu beachten?

  • Werde nicht selbst beleidigend oder diskriminierend. Du willst dich nicht auf das gleiche Niveau, wie die Hater*innen herablassen.
  • Am besten funktionieren GIFs und Memes, die es schaffen, auf clevere Weise Widersprüche der rechten “Narrative” darzustellen oder diesen deutliche Fakten gegenüberzustellen.

Wie bekomme ich Ideen?

Du brauchst noch ein bisschen Inspiration, bevor du selbst kreativ und aktiv wirst? Schau dir die Entwürfe und bisherigen Beiträge an.

LET'S go! create!